Modellbau - Flugzeuge - Impeller


e-mail: bastel.stube@gmx.net  - Letzte Änderung: 21.4.2016

Pampa (Glöckner) | Tigershark (TSH) | SU27 (BMI - Artech) | Flunder | BAE Hawk (JSB/Horizon) | BAE Hawk (Graupner) | Rafalle (Lander) | Rafalle Depron | Saab Draken J-35 | Saab Grippen JAS-39 | F16-600 (Kyosho) | Squall 4s (Phase3) | Viper Jet (Tomahawk) | F35 (Pelikan) | F5E Tiger (Pelikan) | A4 Blue Angel (Robbe) | L39 (FlyFly) | GF16 (Graupner) | F-15 (E-DO) | Alphajet (Jamara) | T45 (CMP)

F-35 (GuanLi, Pichler) | Gnat (Robbe) | F16 - Fighting Falcon (Kyosho) | Albatros L39 (GC) | GF-35 (Graupner) | HE-162 Volksjäger (Pelikan)

Kursive Modelle sind nicht mehr in meinem Besitz. Die Bilder sind im Moment nur zum Teil von meinen eigenen Modellen, ansonsten aus dem Netz oder von fremden Modellen des gleichen Typs wie meine (gekennzeichnet durch (@) )
Momentaner Status des Modells [n]:

Status
Bedeutung
Status Bedeutung Status Bedeutung
1
Plan 5
fertig ungeflogen 0
verkauft
2
Bausatz oder Teile 6
in Benutzung -1
defekt, wird repariert
3
angefangen 7
selten in Gebrauch -2
defekt, ausgemustert
4
fast fertig 8
nicht mehr in Gebrauch


Pampa (Glöckner) [7]

 PampaImpeller, 480er, QHM

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
90cm
96cm
~900g
dm2 (E205)
g/dm2
Plettenberg
Schwerdtfeger ?
3s 2000
Gebrauchtkauf, das Werfen ist etwas gewöhnungsbedürftig. Sehr gutes Flugverhalten, schnelle Rollen, akzeptable Loopings, ca. 30° Steigen, gutes Gleiten, mit dem 3s2000 ca. 5min bei fast Vollgas. Wegen der schlechten Kühlung ist das aber schon sehr hart für den Akku. Evt. hilft hier ein moderner Hochstromakku, der sich weniger erwärmt.

Tigershark (TSH) [-2,2]

Tigershark Impeller, 400er BL, QHM, Styro/Plastik

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
70cm
76cm
396g leer
13,6dm2
g/dm2
BL 400er

3s 1000
Optisch schwach, fliegt aber sehr gut.

TigersharkLeider bin ich wohl zu langsam in den Wind gedreht, und das Modell ist einfach weggekippt. Ich werde es nicht mehr flicken. Die Reste werden als Ersatzteilspender aufgehoben.

Ich habe aber jetzt einen neuen Bausatz gekauft, in den die alten Komponenten einfliessen. Die QR evt. mit zwei getrennten Servos


nach oben

SU27 (BMI - Artech) [7]

 SU27Impeller, QHMBugrad

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
79,3cm
108,8cm
700g
15,6dm2
44g/dm2
2xBL 280er
EDF64 3s 1300
Der Bau geht recht schnell. Der beigelegte Kleber braucht allerdings einige Stunden. SLW und HLW werden geschraubt, was nicht so leicht gerade zu bekommen ist. Mein HR läuft nicht wirklich gleich. Durch getrennte Ansteuerung könnte man das ausgleichen. Der Einfachheit halber habe ich fürs erste die QR und HR Servos zusammengeschaltet betrieben.
Wie zu erwarten sind die Bürstenmotoren nicht gerade Speedwunder. Start mit Rädern von Gras war trotz 400g Schub nicht drin. Das Werfen ist nicht so ganz einfach, da der Rumpf zu breit ist. Man kann aber einen der 2 Triebwerksschächte fassen. Nach einem halbwegs brauchbaren Wurf braucht die SU einige Zeit um auf Geschwindigkeit zu kommen. Rollen gehen gut. Mit etwas Höhenreserve ist auch ein Looping kein Problem. Das Modell wirkt recht groß in der Luft. Das Geräusch ist eher leise. Zum Landen kann man es mit wenig Gas reinsegeln lassen.
In Zukunft werde ich aber doch auf BL umrüsten und habe dafür schon einen Impeller ausgebaut. Die Motoren sind da. Diese Größe und eine 2mm Welle bei genügend Stromfestigkeit sind nicht leicht zu finden - besonders wenn man nur wenig Geld ausgeben will :-)
Inzwischen bin ich mit den BL geflogen. Aufgrund der Größe geht nicht mehr als etwa 22A (für beide). Die Fluggeschwindigkeit ist eher gering. Bodenstart geht mit Müh und Not. Der weitere Weg ist noch nicht klar.

Flunder [-1]

Flunder Delta, Styro/Depron, QHM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
cm
cm
g
dm2
g/dm2


3s1300
Ein etwas ausgefallenes Design, gebaut nach Plan von einem Clubkollegen. Die Impeller sorgen für eine deutliche Nickneigung, ausserdem ist der Schwerpunkt nur schwer zu erreichen, da der Akku doch eine gewisse Groesse haben muss. Rollen sind OK, Loopings eine langgezogene Sache.
Ein Bermudadreieck hat es zum Absturz gebracht - es ging nur noch nach unten ohne Reaktion. Der Rumpf ist in der Mitte quer gebrochen und die Impeller haben sich in Teile zerlegt. Eine Reparatur ist möglich.

BAE Hawk - Red Arrows (JSB/Horizon) [2]

BAE Hawk Delta, Styro, QHBugradM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
95cm
100cm
620g
18,2dm2
36g/dm2
B4020
Impeller
3s2000

BAE Hawk (Graupner) [2]

BAE Hawk Delta, Styro, QHM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
cm
cm
g
dm2
g/dm2

Impeller
3s2200
Ein ausgemustertes Modell eines Clubkollegen.

Rafalle (Lander) [2]

 Delta mit Canards, Styro, QHSBugradFahrwerkM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
90cm
100cm
g
dm2
g/dm2
2xBL
2xImpeller
2x3s2000 ?
Ein sehr schönes Modell aus recht festem Schaumstoff. Ob das Plastik Fahrwerk unsere Wiese übersteht, ist allerdings noch fraglich. Ich habe auch das optionale Metall EZFW gekauft.

Rafalle Depron (?) [2]

 Delta, Depron, QHM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
cm
cm
g
dm2
g/dm2
BL
Impeller
?

Saab Draken J-35 (EDO Models) [6,0,0]

Draken Delta, Depron, QHM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
52,5cm
cm
392g
dm2
g/dm2
BL
Impeller
3s1300
In den östereichischen Farben. Das Modell kommt fast fertig mit Antrieb und Servos zu einem recht guten Preis. Es sind einige Cheater-Holes vorhanden. Die Art des Modells ist sehr ähnlich zur GF35. Auch der gleiche superschnelle 2K Kleber wird mitgeliefert. Das Fahrwerk habe ich weggelassen. Mit einem Akku wie angegeben, erreiche ich nicht ganz den Schwerpunkt.
Das Flugverhalten ist trotzdem gut. Der Schub ist größer als das Gewicht. Daher geht der Start trotz der ungünstigen Griffmöglichkeit ganz gut. Alle Manöver gelingen einfach, der Schub ist gut ausreichend. Allerdings wird der Akku sehr gefordert: nach ca.4min ist er leer (~15C) und warm, obwohl ich nicht immer Vollgas geflogen bin. Die Lageerkennung ist schwer. Das SLW ist unauffällig, daher muß ich mir einprägen, wie der weiße Streifen von unten gesehen verläuft, damit ich sagen kann, welche Lage er hat. Die noch fehlenden Decals werden da auch nicht helfen. Ich habe das QR entschärft, sodaß er jetzt recht angenehm fliegt. Allerdings sollte man dem Akku nicht mehr als 3min zumuten. Der Handstart durch den Piloten ist eine kitzlige Sache. Der Schub reicht zwar, aber die Steuerwirkung setzt erst nach einigen Metern ein.
Genau das war auch das Problem. Bei einem Abfangmanöver hat es nicht ganz gereicht und das Modell hat hart aufgesetzt. Die Nase ist abgebrochen und ein QR ist ausgerissen. Ansonsten alles OK. Das Teil vom QR ging leider verloren und mußte durch ein Depronstück ersetzt werden. Alles wieder flugbereit.

#2

Neu, rot/wß. Verkauft.

Draken 3#3

Gebraucht. Keine Auffälligkeiten beim Erstflug. Die Unterseite ist hellgrau, dadurch ist die Lageerkennung gar nicht schlecht.
Verkauft


Saab Grippen JAS-39(?) [2]

Grippen Delta, Styro, QHM, zu verkaufen
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
cm
cm
g
dm2
g/dm2
BL
Impeller
3s
 


F16-600 (Kyosho) [3]

F16_600 (@) Impeller, QHM, Styro, zu verkaufen

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
60cm
75,8cm
400g
dm2
g/dm2
BL
DF-55
3s 1200
Der Name soll nur die Unterscheidung zur anderen F16 gewährleisten.

Squall 4s (Phase3) [6]

Squall  Delta, EPP?, QHSM, Vektor, zu verkaufen

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
cm
cm
g
dm2
g/dm2


4s2200
Das Modell habe ich von einem Clubkollegen übernommen, da er es nicht mehr wollte und ich gerade davor stand es mir zu kaufen. Die Vektorsteuerung wird vom Hersteller als Option angeboten und ist direkt an die Ruderservos gekoppelt. In der Normaleinstellung mit geringeren Ausschlägen ist es leicht zu starten. Mit der Acrobatic Einstellung mit vollen Ausschlägen geht es dann so richtig los. Überschläge im Stand, Rollen so schnell, daß ich sie kaum zählen kann >4/sek(?), Flachtrudeln... Im Moment bin ich noch am probieren, was so alles geht. Der Schub reicht knapp zum Stehen in der Luft. Die Landung kann man sehr langsam mit hohem Anstellwinkel machen. Flugzeit etwa 5min

Viper Jet (Tomahawk) [6]

Viper Jet  EPP, QHSM, zu verkaufen

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
104cm
97cm
980g
dm2
g/dm2
2W20
Wemotec
4s2600-3300
Das Modell habe ich gebraucht gekauft. Leider waren die Servos teilweise außermittig eingestellt und ich habe gleich nach dem ersten Anstecken ein Getriebe tauschen müssen. Danach habe ich jedes Servo einzeln mit dem Servotester kontrolliert und mittig gestellt. Der Antrieb hat auch noch ein Problem. Er läuft oft stotternd. Beim Erstflug hat neuerliches Anstecken geholfen, später nicht mehr. Motor oder Regler ? Der Akku ist OK. Der Motor soll noch gegen den vorgegebenen getauscht werden.
Der Erstflug war einfach. Der Start kein Problem. Danach allerdings ging es erstmal langsam voran. Das Modell hat einige Zeit gebraucht, bis es Geschwindigkeit aufgebaut hat. Diese war OK, aber nicht überragend. Das Flugverhalten ist einfach toll. Alle Manöver gehen sehr sauber. Selbst längerer Messerflug ist kein Problem. Ein richtiges Spaßmodell.

Da der Antrieb ungleichmäßig lief, habe ich erstmal den (China-)Motor entfernt, der etwas komisch lief und gegen einen FUN400-36 getauscht. Nachdem der Fehler damit nicht weg war, auch noch den Regler. Jetzt ging das Modell richtig gut, allerdings waren die 60A wohl etwas zuviel für den Motor, der aufgegeben hat. Also jetzt doch der 2W20. Damit messe ich etwa 50A und habe genug Schub. Flugzeit allerdings nur maximal 4min (3300). Bei 2600ern eher nur 3:30.
Der Start ist mittlerweile sehr einfach. Bei Vollgas muß man ihm nur einen sehr leicht Schub nach vorne geben. Schlimmstenfalls sackt er ganz leicht ab oder dreht sich ein wenig weg. Meistens fliegt er einfach geradeaus weiter, bis er Geschwindigkeit aufgenommen hat.

Ich habe nach einer Anregung aus dem Internet an jeder Flügelspitze 3 LEDs nebeneinander montiert (weiß, 3x, 220Ohm an 4s). Das ist weniger für Nachtflug als für sicherere Landungen bei ungünstigem Licht. Dann sieht man nämlich kaum noch die Ausrichtung. Allerding sind die LEDs etwas zu sehr gerichtet. Man muß schon recht genau auf sich zu fliegen, damit man etwas sieht. Dann allerdings macht dann auch Sonnenschein nichts aus.

F35 (Pelikan) [-1]

F35  Styro, QHM Bugrad

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
70?cm
cm
660g
dm2
g/dm2
BL IR
64mm ?
3s2200
Angelenktes Bugfahrwerk. Eingebaut ist ein Servo pro Seite, das mit einer speziellen Anlenkung QR und HR ansteuert. Damit bin ich erstmal geflogen. Das Steuerverhalten ist etwas eigen, aber beherrschbar. Der Antrieb reicht für einen Bodenstart von unserem Rasen und für Loopings, ist aber recht laut. Inzwischen habe ich hinten noch 2 Servos ergänzt, die Kabel sind schon verlegt gewesen. Damit gehen die Rollen wesentlich besser. Die Landung ist unkritisch. Man kann recht langsam werden und das Fahrwerk hält gut. Natürlich sieht ein starres Fahrwerk nicht so gut aus. Das Akkufach habe ich aufgeschnitten und kann nun einen 3s2200 senkrecht, etwas schräg einbauen. Auch diese F35 segelt sehr gut.

Leider hat der Impeller seinen Geist aufgegeben. Eines der Blätter kam an der Oberseite fast heraus. Ansonsten geringe Schäden. Wenn ich ihn nochmal aufbaue, dann mit einem besseren Impeller und ohne Fahrwerk.

F5E Tiger (Pelikan) [-1,2]

F5E  Styro, QHSM Rad EzFwk
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
76cm
cm
1150g
dm2
g/dm2
BL OR (~37A an 4s)
70mm ?
4s2500
Angelenktes Bugfahrwerk und Einziehfahrwerk. Im Abverkauf recht billig. Das Fahrwerk ist leider fast unbrauchbar. In Endstellung verriegelt es nur sehr schwach. Schon leichte Schläge lassen es wegklappen. Inzwischen habe ich herausgefunden, daß man evt. nicht ganz bis zur Endstellung gehen darf. Dann könnte es etwas stabiler sein. Ist allerdings eine Sache von weniger als 1mm, also im Normalbetrieb kaum sauber hinzubekommen. Die hinteren Fahrwerke werden getauscht. Das vordere ist etwas anders und kritischer. Das Original hat das Lenkservo am Bein. Der Ersatz erwartet eine fixes Servo.

Die ersten Startversuche waren kurz. Nach wenigen Metern ist erst das vordere dann das linke Rad weggeknickt. Dann habe ich es mit Werfen versucht, was keine gute Idee war :-( Der erste Versuch endete noch recht sanft im Gras. Beim zweiten bin ich nicht schnell genug an den Sender gekommen und habe den Bug ziemlich übel beschädigt. Fürs erste werde ich ihn sehr grob zusammenkleben und das Fliegen testen. Wenn es gut geht, denke ich über eine bessere Reparatur nach.
Inzwischen habe ich einen weiteren neuen Baukasten gekauft. Das Fahrwerk wird durch ein stabileres, elektrisches ersetzt.

A4 Blue Angel (Robbe) [6]

A4  Styro, QHM
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
47cm
69cm
408g
9,4dm2
43g/dm2
BL OR
mm
3s1300
Wieder einmal hat mich der günstige Preis verleitet :-)  €79.90 (10/2011) für ein komplettes Modell incl. Akku !

Der Bau geht schnell voran, ich war (ohne Aufkleber) in 1h fertig. Obwohl ich Styro Sekundenkleber eigentlich nicht mag, funktioniert er hier sehr gut. Ausnahmsweise ist die Gewichtsangabe des Herstellers (460g) zu hoch. Anscheinend war ursprünglich ein Fahrwerk mit gelenktem Bugrad vorgesehen. Das wurde durch 3 durchsichtige Tiefziehteile ersetzt, die Nase und Servogestänge schützen. Für einen Bodenstart hat es aber bei mir nicht gereicht (evt. im Winter). Der Schub ist größer als das Gewicht. Der Impeller klingt allerdings nicht so toll. Eine Wartung ist möglich nach Lösen von 2 erreichbaren Schrauben.
Die Schwerpunktsangabe ist mir nicht ganz klar (95-100mm) hinter der Nasenleiste. Das paßt, wenn man nur den eigentlichen Flügel nimmt. Auf den Bildern wird aber von dem vordersten Teil des Flügelteils gemessern, der unten noch etwas weiter nach vorne geht. Damit mußte ich aber den Akku maximal nach vorne legen und den Styroklotz vom Bugrad entfernen. Da die Trimmung des HRs stark war, ist der Akku wieder hinter den (nicht mehr vorhandenen) Styroklotz gewandert.

Das Flugverhalten ist gut, Rollen schnell, Looping kein Problem, Landen einfach, obwohl es kein Gleitwunder ist. Der Start einfach von oben gehalten leicht nach vorne werfen, der Schub tut ein übriges. Eine Unart habe ich (zumindest mit dem weiter vorne liegenden Schwerpunkt) bemerkt. Wenn das Model zu langsam wird, nimmt es bei Schub gern die Nase hoch und steht dann in der Luft. Wenn die Höhe reicht, bekommt man es aber wieder in den Griff. Die andere Möglichkeit ist, einfach nicht zu langsam zu fliegen. Vermutlich gerät das HLW in die Abdeckung durch Rumpf und Tragfläche und verliert seine Wirksamkeit.
Die angegebenen Ausschläge passen. Ich habe etwas mehr QR und er rollt recht schnell. Flugzeit ist (mit Reserve) etwa 3min, nach 4min ist der Akku komplett leer.

Albatros L39 (FlyFly) [2]

L39  (@) Styro, QHSMFwk

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
119cm
140cm
2500g
dm2
g/dm2
1500kv ?
90mm
6s ?
Nachdem bei uns eine fliegt und der Preis einfach sehr günstig war, habe ich jetzt auch eine. Das größte Impellermodell bisher (evt. bis auf die Rafalle) für mich. Der Impeller soll nicht so toll sein, wird aber erstmal verwendet. Das Fahrwerk soll elektrisch werden. Nach verschiedenen Tips bekommt sie einige Verstärkungen: zusätzlicher Flächenholm, Längsstreben im Rumpf(Cockpit). Holzteile um dem Fahrwerk mehr Halt zu geben. Einige verändern den Strömungskanal - Verschluß der Cheateröffnungen.

GF16 (Graupner) [2]

GF16Schaumstoff, QHMRad, Impeller
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
70cm
103,5cm
750g
dm2
g/dm2
OR
64er ?
3s 2200
Abverkauf...
Das Fahrwerk werde ich wohl weglassen, dafür den Boden evt. mit Parkettlack (wenn die Farbe es verträgt) verstärken. Bei der Impellergröße herrscht wohl Unklarheit. Man findet Angaben von 64, 65 und 70mm. Steuerung über Tailerons. Die Farbe ist aufgebracht, die SR Flosse wird mit einem Aufkleber verziert.

F-15 (E-DO) [2]

F15  (@) Schaumstoff, QHMRad, Impeller
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
74cm
110cm
700g
dm2
g/dm2

64er
3-4s? 2200
Abverkauf...

Alphajet (Jamara) [6]

Alphajet  EPO, QHM, Impeller
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
72,8cm
90cm
680g
dm2
g/dm2
Magnum 3500 Jet   ? AE2810

3s 2200-2700
Da ich als Kind mal ein Plastikmodell des Alphajet hatte, wollte ich immer schon mal ein Modell haben. Dieses war etwas heruntergesetzt. Der Bau ist sehr einfach: SLW einkleben, Kabel anschliessen und Fläche anschrauben. Ein 3s2700 paßt gerade so hinein. Der Schwerpunkt ist etwas zu weit vorne, geht aber gut zu fliegen.

Der Schub ist OK, die Endgeschwindigkeit könnte höher sein. Das Flugverhalten ist ausgezeichnet. Manöver so wie man sie will, segelt gut. Beim Gasgeben nimmt er die Nase etwas hoch, was aus der Geometrie folgt.

T45 (CMP) [2]

T45  GfK-Holz, QHSM EzFwk, Impeller
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
114cm
122cm
2600g
24dm2
g/dm2

90er
6s
Abverkauf wegen leichten Schadens, EzFwk habe ich schon. Impeller und Motor von Jetfan und Leopard.


Ausgemusterte und verkaufte Modelle:

F-35 (GuanLi, Pichler) [-2]

F35 Impeller, QHM, Styro

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
77cm
cm
860g
dm2
g/dm2
BL
70mm
4s 1800
Deutlich größer als das Graupner Modell, und deutlich schwerer. Der Antrieb wird sicher kein Speedwunder sein. Recht billig mit Motor,Regler,Impeller,Servos.

Insgesamt eine Enttäuschung, die man sich sparen sollte. Das Material ist sehr empfindlich, der beigefügte Kleber nicht sehr brauchbar. Styro Sekundenkleber sollte man lieber vermeiden, er scheint das Material anzugreifen. Die Scharniere bestehen aus Plastikschnur, wenn sich da mal was lockert, ist kleben schwer. Die Anlenkungen mit recht ungünstigen Winkeln und nicht wirklich durchdacht. Einige Teile weichen von der Anleitung ab und funktionieren so nicht. Die Flächen sind nach wenigen Flügen total lose und weich. Der Schwerpunkt mit den angegebenen Akkus ist nicht zu erreichen. Ich habe weit mehr als 100g ganz hinten montieren müssen. Der Regler hing einfach so locker im Luftkanal.

Das Flugverhalten ist unbrauchbar. Der Schub indiskutabel, selbst mit korrektem Schwerpunkt muß ich maximal ziehen um eben zu bleiben. Ich habe dann den Luftkanal nach Anleitung um ein Cheaterhole erweitert. Damit konnte ich zumindest einige Runden fliegen. Interessanterweise segelt das Modell recht gut. Evt. nehme ich den Antrieb raus und lasse es fürs PSS.

Ich konnte günstig einen stärkeren 70mm Impeller bekommen, der haargenau hineinpaßt und genug Schub hat. Dazu muß ich aber die Flächenbefestigung und die Anlenkungen ändern. Außerdem brauche ich einen Weg, stärkere Akkus weiter hinten unterzubringen.

Das Modell wurde inzwischen abgewrackt. Der Aufwand zu etwas vernünftigem zu kommen, schien mir zu hoch.

Start der Seite

Gnat (Robbe) [-2]

Gnat von Robbe Impeller, 480er (BL?), QHM

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
78cm
cm
~900g
19dm2 (E205)
g/dm2
BL
Rojet410 ?
3s 2650
Ein gebrauchtes Modell mit dem Original(?) Motor. Ich habs mit 5 KONION probiert, aber damit reicht es nur zu langsamem Sinkflug. Evt. kommt noch ein Versuch mit moderneren Lipos. Sonst werde ich wohl einen Brushlessmotor verwenden. Der Impeller soll auch nicht gerade ein Wunder an Effizienz sein.
Ich habe einen Kyosho Impeller mit AP29 getestet. Allerdings war selbst mit recht hohem Strom die Geschwindigkeit zu gering. Der Motor ist dabei abgebrannt. Also kam als nächstes ein BL hinein. Leider endete der Flug wegen Störungen vorzeitig. Ist aber reparierbar
Das Modell wurde inzwischen abgewrackt. Der Aufwand zu etwas vernünftigem zu kommen, schien mir zu hoch.

F16 - Fighting Falcon (Kyosho) [-2]

F16Schaumstoff, QHM, Impeller
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
93,5cm
90cm
~1000g
19,5dm2
64g/dm2
Himark BL
Impeller
3-4s
Ich hatte schon vor einigen Jahren so ein Modell ersteigert, der Verkauf kam aber damals nicht zustande. Inzwischen hat es doch einmal geklappt. Beim Antrieb erwarte ich mir keine Wunder, ein Impeller ist halt relativ ineffizient. Evt. ist ein Brushless eine Alternative. Laut Anleitung werden die Servos für HR und QR einfach zusammengeschaltet, ich habe sie aber getrennt, um die Fernsteuerung etwas freier programmieren zu können (Klappen, Tailerons...).
Mit dem Original Impeller bleibt sie in der Luft, aber nicht mehr. Daher habe ich einen 480er BL eingebaut. Leider hat sich die Motorbefestigung beim ersten Start gelöst, und ich konnte nicht fliegen.

Inzwischen ist sie geflogen und das gar nicht mal schlecht. Etwas mehr Leistung wäre nicht übel, aber die Aerodynamik ist gut. Leider kann man das nicht vom Impeller behaupten :-(
Nach etwa 1:30 bin ich von Vollgas mal zurückgegangen, dann gab es ein unschönes Geräusch und ich war im Segelflug - Landung ohne Probleme. Die Rotorblätter waren sämtliche verschwunden und die Motorwelle verbogen ! Vermutlich ist aufgrund des Alters ein Blatt gebrochen und hat zu einer Unwucht geführt, die die Welle verbogen und die weiteren Blätter beschädigt hat. Ich hätte noch einen (alten) Rotor, allerdings möchte ich den lieber nicht einbauen. Das Maß des Impellers (außen ca.80mm) ist nicht so üblich, allerdings ist der hintere Luftkanal nur aus biegsamen Styro. Ich kann da einen kleinen Streifen herausschneiden und ihn so an den etwas kleinern (neuen) Impeller anpassen. Der Schub war nicht schlecht. Leider ist beim Werfen der Akku nach hinten gerutscht und der Flug unkontrollierbar - geringe Schäden. Der nächste Flug war besser. Der Schub ist recht gut, die Höchstgeschwindigkeit eher mau. Auch mit 4s hat sich das nicht sehr verbessert, obwohl die Leistung beträchtlich zunahm. Allerdings auch die Störungen. Ob das nun an der unglücklichen Kabelführung lag (alle Kabel - Antenne, Servos, Strom - liegen direkt beieinander) oder der Regler überfordert war, ist unklar. Ein weiterer Versuch soll 4s LiFe einsetzen, wodurch die Spannung etwas reduziert ist.
Das Modell wurde inzwischen abgewrackt. Der Aufwand zu etwas vernünftigem zu kommen, schien mir zu hoch.

Albatros L39 (GC) [0]

L39  (@) Delta, Styro, QHM, verkauft

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
75cm
100cm
590g
dm2
g/dm2
3900kv ?
64mm
3-4s1300
Angelenktes Bugfahrwerk. Allerdings werde ich es wohl eher ohne Fahrwerk nutzen.

GF-35 (Graupner) [-2]

 F35Impeller, QHM, abgewrackt

Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
59cm
70cm
444g
dm2
g/dm2
BL
64mm
3s 1300-1800
Der Bau ist sehr schnell und unkompliziert. Die Elektronik ist ja fast komplett dabei und schon eingebaut (Servos, Impeller, Motor, Regler). Der 2Kompkleber hat eine sehr kurze Topfzeit <5min !
Die Schwerpunktangabe ist nicht ganz klar. "Vor dem Servokabelkanal". Allerdings macht der einen Doppelknick, also gibt es eigentlich 2 Bezugslinien. Es ist aber die vordere. Der 1800er Akku landete ziemlich weit nach vorne. Standstrom etwa 20A, der Regler soll 25A können. Mit 444g bin ich sogar leicht unter der Herstellerangabe. In Internetforen wird von Impellern berichtet, die sich aufgelöst haben, meiner ist bis jetzt OK, ich habe auch keine zu starke Hitzeentwicklung bemerkt.

Am Sa war Erstflug. Fast nicht zu kontrolliern, nach einer Runde habe ich es geradeso heil runtergebracht.
Daraufhin habe ich die Einstellungen der Ruder nochmal kontrolliert und peinlich genau auf die vorgegebenen Werte gesetzt. Der Schwerpunkt wanderte ein paar mm nach vorn.

Am So dann war alles ganz anders. Das Modell fliegt fast ohne Trimmänderungen und ohne Probleme. Die Geschwindigkeit ist für einen Schaumimpeller recht gut,
die Dopplermessung hat 93km/h ergeben. Rollen sind schnell, Looping kein Problem. Selbst Segeln tut das Teil so halbwegs. Der Akkus ist nur leicht warm danach.

Für €89 sehr zu empfehlen. Allerdings ist das Material und die Oberfläche extrem empfindlich. Ich überlege schon mir eine gefütterte Kiste herzurichten.

Der Akku wird laut Anleitung nur hineingesteckt, es ist keine weitere Befestigung vorgesehen. Leider habe ich das nicht bedacht und einige Negativmanöver gemacht. Dabei ist der Akku rausgeflogen und konnte nicht mehr gefunden werden. Das Modell ist wie ein schwankendes Blatt langsam zu Boden gesunken. Die Schäden sind sehr gering, ein Fliegen ohne Reparatur wäre möglich.
Ich habe auch einen 1300er Akku getestet. Im Stand 26A scheinen viel, im Flug nimmt es aber wohl ab, da ich nach 3min nur den halben Akku verbraucht hatte, ohne daß er besonders warm geworden wäre (durchschnittlich ca. 12A!? ). Außerdem wird das Flugverhalten durch das geringere Gewicht besser. Der Akku muß aber ganz nach vorne.
Das Modell ist abgestürzt und etwas beschädigt.

HE-162 Volksjäger (Pelikan) [0]

Schaumstoff, QHMRad, Impeller, verkauft
Spannweite Länge Gewicht Fläche Flächenbelastung Motor Impeller Akku
79cm
98,8cm
600g
12,8dm2
47g/dm2
OR
64er
3s 2200

RCGroups


Start der Seite